Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Liebe Bürgerinnen und Bürger aus St. Wilhelm,

auf dieser Seite erhalten Sie künftig Informationen über Geschehnisse in unserem Tal, Entscheidungen des Ortschaftsrates, Probleme oder neueste Entwicklungen, welche St. Wilhelm betreffen. Sollten sich hieraus Fragen oder Anregungen ergeben, stehe ich Ihnen nach wie vor per Telefon oder nach telefonischer Absprache auch vor Ort zur Verfügung.

Ihr Ortsvorsteher Michael Martin


Michael Martin

Im Grün 4

79254 Oberried-St. Wilhelm

Tel. 0175 1583 282

Mail:

Aktuell

Verwendung der Ortspauschale

Jeder Ortsteil erhält im Jahr eine Ortspauschale von 10 Euro pro Bürger. In St. Wilhelm wurde dieses Geld z.B. für das Buswartehäuschen, den Blumenschmuck, die Talputzete usw. verwendet. Wenn Sie einen Vorschlag haben, wie dieses Geld zum Wohle der Allgemeinheit in St. Wilhelm eingesetzt werden kann, wäre ich für eine Rückmeldung (an obige Kontaktdaten) dankbar.


Vielen Dank
Michael Martin
Hinweise zum Winterdienst in St. Wilhelm

In St. Wilhelm werden die Straßen und Plätze mit folgenden Dringlichkeitsstufen geräumt bzw. gestreut:

Feldbergstraße, Buswendeplatz vor ehem. Schule/Rathaus – Stufe 1 Räumen und Streuen
Im Grün (ansteigender Anfangsbereich bis Nr. 6, Katzensteigstraße, Zufahrten Erbsland und Wittenbach – Stufe 2 Räumen und Streuen
Schützenweg – Stufe 3 Räumen und Streuen
Im Grün (hinterer flacher Bereich), Zufahrt Albrechten-/Hinterer Maierhof – Stufe 2 Streuen nur bei Glätte
Zufahrt hinterer Schneeberg, Maierhofweg, Luchsmattenweg, Parkplatz Maierhof, Schulplatz, Zufahrten Wolfenhof und sonstige – Stufe 3 Streuen nur bei Glätte

Anlieger werden gebeten, Gehwege in ihrem Grundstücksbereich zu räumen. Das Räumen von Schnee auf die Straßen ist nicht gestattet.

Holzlagerung und sonstige Nutzung von Gemeindeflächen

Die Nutzung von gemeindeeigenen Flächen wurde in der Vergangenheit meist mündlich zwischen Gemeinde (Ortsvorsteher) und dem Nutzer vereinbart. Diese Vereinbarungen haben keinen Rechtsanspruch zur Folge. In der Sitzung des Ortschaftsrates am 18.07.2017 wurde deutlich klargelegt, was ein Nutzer von gemeindeeigenen Grundstücken, insbesondere auch bei der Holzlagerung zu beachten hat. Nachfolgend eine Aufstellung der einzuhaltenden Regelungen.